Über Uns

Deutsch ist unsere Muttersprache, Ägypten ist derzeit unser zu Hause. Das ist der kleinste gemeinsame Nenner in der papyrus-magazin.de-Redaktion. Manche von uns leben schon Jahrzehnte hier - andere erst seit kurzem. Viele bleiben nur auf Zeit - wenige für immer.

Wir recherchieren, schreiben, redigieren und fotografieren nebenberuflich und ehrenamtlich, mit dem Ziel eine Online-Zeitschrift zu publizieren: in deutscher Sprache für alle Deutschsprachigen, die in Ägypten leben oder arbeiten, für alle Freunde Ägyptens und für Menschen, die sich ganz einfach für das Land am Nil interessieren.

Entstanden ist papyrus-magazin.de aus einer Handreichung der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), die seit 1979 für ihre nach Ägypten entsandten Mitarbeiter eine ursprünglich reine Adressensammlung, eine Art „Gelbe Seiten“ für Kairo und Umgebung herausgab. Sie diente der Sammlung und Weitergabe von wichtigen Telefonnummern und Anschriften von Krankenhäusern, Ärzten, Schulen u.v.m.

Aber nur zwei Jahre später hatte sich die Handreichung zu einem kleinen Magazin gemausert. Denn sowohl Leser als auch GIZ-Mitarbeiter hatten begonnen, kurze Beiträge darin zu veröffentlichten und die anfänglich pure Adressenzusammenstellung mit Geschichten, Fotos und Leben zu füllen.

Zum symbolischen Preis von einem Ägyptischen Pfund wurde das gedruckte Magazin im Jahr 1981 erstmals verkauft. Seitdem erschien es fünf Mal im Jahr. Die Auflage wuchs und Papyrus-Magazin gewann mehr und mehr Abonnenten auch außerhalb Ägyptens.